BO_Gruppe_Eimer

Soundscapes

In Bad Orb entwickelten die Klang.Forscher! Soundscapes zu unterschiedlichen Orten in ihrer Umgebung. Sie erforschten verschiedene Geräusche, die Orte prägen und fassten sie zu Themen zusammen. Beispielsweise was eine Küche klanglich prägt: Kochen, Backen, Abwaschen, das Ausschütten von Mehl, das „Aufgehen“ eines Kuchens im Ofen oder die akustische Vorstellung und Imitation davon.
Oder das Thema „Luft und Wasser“ sowie die Veränderung von Geräuschen durch verschiedene mediale Gestaltungen: Wie klingt eine Schulglocke durch Holz und Beton? Wie klingt Trommeln unter Wasser? Wie verändert sich ein Geräusch durch die Umgebungstemperatur? Die Gegenüberstellung von Kontrasten war hier der Forschungsschwerpunkt. Auch Geräusche des Schulalltags wurden in ähnlicher Weise thematisiert.

Neue Klangwelten – die wollten wir beim Projekt Klang.Forscher! kennenlernen und dabei die Geräusche unserer Umwelt und vor allem deren Qualitäten genauer erforschen. In vier Kleingruppen haben wir bekannte und auch uns unbekannte und ungewohnte Geräusche erkundet und diese vor einem künstlerischen Hintergrund aufbereitet. Das Projekt hat uns ermöglicht, das Ohr zu schärfen. Wir haben gemerkt, dass das Ohr in unserer visuellen Umwelt nicht mehr bewusst wahrgenommen wird. Und das Thema „Klang“ kann vor diesem Hintergrund schon fast zu einem philosophischem Thema werden. Bei uns stand das bewusste Zuhören im Mittelpunkt unserer „Forschungsarbeiten“.

Was haben wir „gelernt“? Das hat uns unser Coach zum Schluss gefragt. Wir haben ein Thema kennen gelernt, das für uns neu war. Wir haben uns mit einem unbekannten und anspruchsvollen Thema kritisch auseinandergesetzt und auch erfahren, wie wir eigene Ideen und auch eine künstlerische Aufbereitung msetzen können. Kunst kann viel – das haben wir dabei gespürt. Besonders interessant fanden wir die Aufnahmen von Geräuschen unter Wasser. Dort entsteht eine Klangwelt, die man normalerweise nicht hört. Diese haben wir in einem Hörstück dann mit Aufnahmen aus „Luft“ gegenübergestellt.

BO_gruppenah_saline

BO_ipad_close

„Das Projekt ist eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag, man hat Freiheit und muss selbst überlegen und selbst Entscheidungen treffen, hat dann aber gleichzeitig Leute im Hintergrund, die einem sagen „probier doch mal dies und jenes aus“. Hören ist eigentlich schon so zum Alltag geworden und wird ziemlich vergessen. Durch das Projekt erkennt man wieder, wie wichtig das eigentlich ist.“
Lukas, 15 Jahre

BO_gruppe_giesskanne

Die Schule

Die Kreisrealschule Bad Orb existiert an ihrem heutigen Standort seit dem 1. Oktober 1966. Die Kreismittelschule, ab 1961 Kreisrealschule, entstand 1929 aus der Bischöflichen Lateinschule und der Höheren Mädchenschule. Sie ist heute als reine zwei- bis dreizügige Realschule organisiert. Arbeitsschwerpunkte sind die Berufsorientierung und die Förderung in den Hauptfächern. Die Kreisrealschule ist in den letzten Jahren mehrfach als eine der zehn besten Realschulen Hessens ausgezeichnet worden.

Am Projekt Klang.Forscher! nimmt eine 8. Klasse teil.

Betreuender Lehrer: Robert Runkel (Musiklehrer) und Richard Stilgenbauer
Mediencoach: Moritz Klug (Sounddesigner)